Aus der Weihnachtsbäckerei | Teil 1

Heute gleich drei meiner liebsten Rezepte: Mandelkekse, Kokosbusserl und Mostkekse.

Das Rezept zu meinen drei Lieblingskekssorten: Mostkekse, Mandelkekse und Kokosbusserl | apinchofstyle.com Das Rezept zu meinen drei Lieblingskekssorten: Mostkekse, Mandelkekse und Kokosbusserl | apinchofstyle.com    Ihr dürft mich Weihnachtsstreber nennen. Es ist heute nämlich erst der 4. Dezember und meine Keksdosen sind bereits prall gefüllt. Anders als die vergangenen Jahre, hab ich schon Mitte November mit der Keks-Produktion angefangen um im Dezember dann nur noch essen zu müssen, anstatt zu backen. Im Advent gibts dann nämlich ohnehin immer genug zu tun. Somit hat ein Vorrat aus selbst gebackenen Nervenfutter auf jeden Fall einen großen Vorteil. In den vergangenen Jahren hab ich euch bereits die Rezepte für meine Vanillekipferl und Spritzkekse gezeigt.

Das Rezept zu meinen drei Lieblingskekssorten: Mostkekse, Mandelkekse und Kokosbusserl | apinchofstyle.comHeute gibt es hier gleich drei weiteren leckere Sorten. Wie immer freue ich mich, wenn ihr mir eure Ergebnisse zeigt und sie auf Instagram mit dem Hashtag #aposbäckt verseht. Und nun: ab in die Mehlschlacht!

Nachtrag: aus technischen Gründen ist es leider nicht möglich, drei Rezepte auf einmal in einem Post unterzubringen. Bis das geklärt ist,  folgen Mostkekse und Kokosbusserl in einem getrennten Beitrag.
Das Rezept zu meinen drei Lieblingskekssorten: Mostkekse, Mandelkekse und Kokosbusserl | apinchofstyle.com

Das Rezept zu meinen drei Lieblingskekssorten: Mostkekse, Mandelkekse und Kokosbusserl | apinchofstyle.com

Dinkel-Mandelkekse

Ingredients

Gut den Teig:

  • 500 g Butter
  • 240 g Rohrzucker
  • 3 Eigelb (Eiweiß für die Kokosbusserl aufheben und in den Kühlschrank stellen)
  • 200 g geriebene Mandeln
  • 700 g Dinkelmehl 

Für die Glasur:

  • 150 g Kochschokolade
  • 100 g Butter
  • gehobelte Mandeln

Instructions

  1. Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten und gekühlt 2 Stunden rasten lassen.
  2. Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Achtung, nicht ärgern - durch das Dinkel-Mehl ist er brüchiger als mit Weißmehl. Schmeckt dann aber umso besser. Ich rolle ihn nicht ganz zu dünn aus und verwende kleinere Stücke des Teiges - dann klappt es gut. 
  4. Sterne oder auch andere Formen ausstechen und auf das Backblech legen.
  5. Im vorgeheizten Backrohr etwa 11 Minuten backen. Danach am Blech völlig auskühlen lassen. 
  6. Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Je nach Lust und Laune die Kekse in die Schokolade tunken oder damit beträufeln. Mit Mandelplättchen bestreuen und aushärten lassen. 

 

 

 

1 Shares

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *