Easypeasy | Ein bärenstarker Geburtstagskuchen

Wer meine Bilder auf Instagram mitverfolgt, kennt diesen Kuchen ja bereits. Das Rezept von Olivias diesjährigen Geburtstagskuchen hab ich euch vor einiger Zeit in den Stories gepostet. Da ich nun aber noch so oft nach dem Rezept dazu gefragt werde, dachte ich, ich halte es auch hier für die Ewigkeit fest. Denn: der Kuchen schmeckt so unheimlich gut, dass man das Rezept so für ziemlich jeden Anlass gebrauchen kann. Also, bitte aufgepasst – so lautet der Weg zum bärenstarken Schokoladekuchen, der im Grunde übrigens einfach eine schlichte Sachertorte ohne Marmelade und Glasur ist:
Zutaten ür eine große Tortenform mit dem Durchmesser von ca. 30 cm:
195 g Butter
165 g Staubzucker
9 Dotter
195 geschmolzene Schokolade
195 g Mehl
1 Packung Backpulver
9 Eiklar
165 g Kristallzucker
Für den Guss:
120 g Puderzucker
3-4 EL Milch
Schokoladen-Keksbrösel
Zubereitung:
Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen.
Zimmerwarme Butter und Staubzucker schaumig rühren. Nach und nach den Dotter und die geschmolzene Schokolade unterrühren. Mehl mit Backpulver versieben, abwechselnd mit Schnee unterheben, in eine befettete Springform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad ca. 60 Minuten backen.
Für den Guss Milch und gesiebten Puderzucker cremig rühren, nach dem Abkühlen auf dem Kuchen verteilen und Schokoladen-Keksbrösel darauf streuen.
Idee für Guss und Dekoration stammt übrigens aus diesem tollen Buch!
68 Shares

3 comments

  • Hallo Liebe Anni,

    will den Kuchen gerne ausprobieren, bin aber leider keine geübte Backfee,
    daher habe ich ein paar Fragen.
    Gibt es einen Unterschied zu Puderzucker und Staubzucker?
    Welche Schokokekse hast du verwendet für die Brösel?

    Der Kuchen sieht übringens toll aus 🙂

    Grüße
    Monja

    • Huhu Monja,
      also:
      – Staubzucker IST Puderzucker (österreichisch ;-))
      – Stinknormale trockene Schokokekse
      – Schokolade schmelze ich im Wasserbad

      Gutes Gelingen 🙂

  • Hallo Anni,

    lecker sieht der Kuchen aus. Den möchte ich doch selber gerne auch ausprobieren
    allerdings bin ich aboslut keine Backfee.
    Daher ein paar Fragen.
    Ist Staubzucker das gleich wie Puderzucker?
    Wie schmelzt du die Schoki?
    Welche Schokoladen Kekse hast du genau genommen?

    Für Antwort wäre ich super DANKBAR !

    Grüße
    aus dem Schwabenländle 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *