Mein Start in den Tag mit der Avoury One Teemaschine

Werbung | Montag bis Freitag – 6 Uhr morgens. Immer dann läutet mein Wecker und mein Körper stellt erstmal auf die Vorstufe zum Wachsein: Funktionieren. Zu mehr ist er morgens nämlich noch nicht fähig – denn: Ja, ich bin ein bekennender Morgenmuffel. Meine Kinder machen sich nicht viel aus meiner Bitte, morgens nicht zu fordernd zu sein: Der Jüngste im Bunde hält genau dann absolut nichts davon, wenn sein Lieblings-Shirt gerade in der Wäsche ist. Der andere Wiederrum hätte lieber Müsli, wenn es Brot gibt. Und umgekehrt. Und die Tochter beschwert sich über die Lautstärke beim Frühstück. Ist dabei aber genauso laut. Ich für mich weiß, meine drei Kinder sind die selben Morgenmuffel wie ich. Sie müssen einfach erst lernen, dass sich das Muffeltier im Stillen viel besser aushalten lässt. Bis dahin versuche ich, uns Vieren den Tagesstart dennoch halbwegs entspannt zu gestalten und freue mich umso mehr, wenn alle außer Haus sind und ich endlich in meinem Büro starten kann.

Mein Hallo-neuer-Tag-Ritual.

Und dort wartet sie auf mich – meine neue Avoury One Teemaschine – und sorgt mit einem Knopfdruck für meine frisch gebrühte Tasse Tee. Für mich der Moment, in dem ich langsam von Funktionieren ins Wachsein über gehe. Eine morgendliche Routine ohne vergessene Teebeutel, die den Tee am Ende gar nicht mehr so schmecken lassen, wie es sein sollte. Denn die Avoury One erkennt sofort, welche Kapsel in den Einfwurf gelegt wurde und bereitet den Tee genau so zu, wie es für die speziellen Bedürfnisse der Sorte angemessen ist. Dank druckloser Brühtechnologie und innovativer Ziehkammer. Für die volle Aroma-Entfaltung lässt die Maschine das heiße Wasser langsam in der Kapsel zirkulieren. Je nach Sorte ist der Tee in ein bis fünf Minuten fertig. Wenn man möchte, kann man sogar Ziehzeit und Wassermenge der 40 verschiedenen Bio-Teesorten an seine eigenen Bedürfnisse anpassen. Das Ergebnis ist reiner Geschmack.

Für die Avoury One werden ausschließlich nachhaltig angebaute, handverlesene Bio-Tees verwendet. Und diese kommen von den weltweit erfahrensten Teelieferanten. Im Sortiment findet man die Kategorien Grün-, Oolong-, Schwarz- und Weiß-Tee, sowie Kräuter- und Früchteinfusionen. Alle Sorten kommen natürlich ohne künstliche Aromen, Farbstoffe oder Geschmacksverstärker aus und behalten aufgrund ihrer Portionierung besonders lang ihr volles Aroma. Und hier gleich mal Vorweg gesagt: Auf nur eine Lieblingsteesorte konnte ich mich bisher nicht festlegen. Aber momentan greife ich immer öfter zu Legend of Pai Mu Tan und Blooming Raspberry. Zwei völlig konträre Geschmäcker, die in mir – je nach Tagesverfassung – das richtige Gefühl auslösen. Morgens darf es fruchtig, erfrischend und belebend sein. Was Blooming Raspberry definitiv ist.

Für mich außerdem ein sehr wichtiger Faktor: Bei Tees aus Ländern, in denen die Durchsetzung sozialer Standards nicht selbstverständlich ist, strebt Avoury zusätzlich die Zertifizierung nach den Kriterien von Fairtrade oder Rainforest Alliance an beziehungsweise nutzen diese bereits. Fairtrade will Kleinbauernfamilien und deren Gemeinschaft nachhaltig stärken, ihre Produktivität und die Infrastruktur verbessern und dadurch langfristig ihre Position am Weltmarkt verbessern. Und auch Rainforest-Alliance-zertifizierte Farmer werden geschult, damit sie ihre Erträge sowie die Teequalität verbessern können und sich ihre Lebensbedingungen langfristig verbessern.

Natürlich musste das Team hinter Avoury erst einmal vielen meiner Fragen zum Thema Nachhaltigkeit standhalten, bevor die Teemaschine bei uns einziehen durfte. Denn alle die mich kennen, wissen, wie wichtig mir das Thema ist und wie sehr ich versuche, mein Bestes dafür zu geben.  Zugegeben, auf den ersten Blick dachte ich auch erstmal: noch so ‘ne Kapselmaschine. Doch das war zu schnell gedacht.

Schon mal von molekularem Recycling gehört? 

Nein? Ich auch nicht! Bis ich aufklärt wurde! Denn bei dem für das Kapselsystem von Avoury angewendeten molekularen Recycling werden zunächst die unterschiedlichen Kunststofftypen in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt und somit in ihren Ursprungszustand zurückgeführt. Dieses Rohmaterial kann dann zur Herstellung von Recyclat – also neuwertigem Kunststoff aus altem Material – genutzt werden. Und weil das Recyclat hervorragende Eigenschaften aufweist, kann es Avoury zur Herstellung neuer Kapseln einsetzen und den Tee darin nicht nur sicher aufbewahren, sondern sogar darin zubereiten. Das heißt: Es wird nicht mehr Kunststoff in den Umlauf gebracht, sondern dafür gesorgt, dass dieser erneut wiederverwendet werden kann. Also immer mal wieder, wenn ich einen Weg zur Post habe, packe ich die verwendeten Kapseln in die der Tee-Bestellung beiliegende Wertstoffbag und sende sie kostenlos an Avoury zurück. Das Wertstoff-Bag besteht ebenfalls aus recyceltem Kunststoff und der Rückversand erfolgt klimaneutral per DHL GoGreen.

Ich denke, in meinem Büro hat die Avoury One einen festen Platz gefunden. Und das Tee-trinken wurde somit ein neues Ritual in meinem Alltag. Alleine das Öffnen der Teeverpackung und der Duft der mir dabei entgegen strömt, lassen den Morgenmuffel in mir verschwinden. Bereits nach maximal 5 Minuten ist mein Tee in der Avoury One perfekt gebrüht und ich kann direkt in den Tag starten.

Momentan gibt es übrigens eine Rabattaktion, mit der ihr 80 Euro beim Kauf der Maschine sparen könnt.

1 Shares

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *