Naked Cake mit Zitronencreme

Für mein Patenkind hab ich mich ordentlich ins Zeug geschmissen und die erste Naked Cake meines Lebens gezaubert. Plus: was ich noch geschenkt habe. 
Beitrag enthält unbeauftragte Werbung und Affiliate-Verlinkungen.

“Klar Süße, ich mach das mit der Tauftorte. Du brauchst natürlich keine kaufen. Eine Naked Cake? Kein Problem! Das schaff ich schon.”, hörte ich mich zuversichtlich zu meiner Schwester sagen.

Immerhin bin ich die Patin, dachte ich. Und backen kann ich ja. Kurze Zeit später fragte ich mich jedoch nur noch, auf welche Schnapsidee ich da eigentlich gekommen bin. Denn ne Naked Cake hab ich noch nie gemacht – von daher wusste ich ja gar nicht, auf was ich mich da eingelassen habe. Einen Rückzieher machen ist so gar nicht meine Art. Darum googelte ich mich ein bisschen durchs Internet, fand letztendlich hier eine gute Idee, veränderte das Rezept nur noch ein wenig und los ging es.

So entstand aus einem einfachen Zucchini-Ölkuchen, ein bisschen Zitrone und viel (sehr viel) Butter eine leckere Naked Caked. Das ging richtig einfach. Und Spaß machte es obendrein. Das Rezept dazu könnt ihr euch weiter unten einfach ausdrucken.

Den Topper aus Holz hab ich bei Liebding Manufaktur in Auftrag gegeben. Der machte die Torte letztendlich perfekt. Außerdem landete auf den Gabentisch ein der tollen Erinnerungs-Boxen von Ferm Living. Als die raus kam, wusste ich sofort, dass ich die unbedingt mal verschenken möchte. Ich überlege sogar, mir noch eine für jedes meiner Kinder zuzulegen. Erinnerungs-Boxen haben wir zwar, jedoch sind die nicht so ansehnlich, sondern ganz schlichte Schuhkartons. Somit stehen sie im Keller und ich hol sie immer mal wieder rauf, weil sich die Kids durch ihre Erinnerungen kramen möchten. Die Boxen von Ferm Living könnte ich hier hübsch im Regal platzieren. Ok, ab auf die Wunsch-Liste.

Eines der Säckchen aus der Box ist mit “my first pair of shoes” bedruckt – und die hab ich natürlich gleich mitgeliefert. Ich hab die Mokassins bei Noa&Lou bestellt. Besonders toll: Hinten ist Lina’s Name in gold eingeprägt. Das sieht so hübsch aus!

Naked Cake mit Zucchini und Zitrone

Ingredients

  • 300 g Zucchini
  • 1 Vanilleschote
  • 1,5 Biozitrone
  • 150 g weiche Butter
  • 400 g glattes Mehl
  • 300 g Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier
  • 300 ml Öl (am besten geschmacksneutrales)
  • 150 g Mandeln (gemahlen)
  • 4 TL Backpulver
  • 100 g Staubzucker
  • 600 g Frischkäse

Für die Deko

  • Himbeeren
  • gehackte Pistazien
  • essbare Blüten
  • weiße Zuckerglasur mit ein paar Tropfen roter Lebensmittel gefärbt

Instructions

  1. Zucchini waschen, grob reiben und auf einem Geschirrtuch abtropfen lassen. Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Eine Zitrone gut waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Alle Zitronen auspressen.
  2. Backrohr vorheizen: 160 Grad Umluft. Drei Springformen (20 cm Durchmesser) einfetten und mit Mehl ausstreuen. 
  3. Kristallzucker, Salz, Vanillemark, Eier, Zitronenschale und 2 EL Zitronensaft in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Öl unterrühren. Mehl mit Mandeln und Backpulver vermischen, mit der geriebenen Zucchini zum Eischaum geben und kurz unterrühren. Den Teig auf die Formen verteilen und glatt streichen. Auf zweiter Schiene von unten ca. 30 Minuten backen, dabei eventuell mit Backpapier abdecken, damit der Teig nicht zu dunkel wird. Sobald der Teig in der Mitte auf leichten Druck zurückfedert, aus dem Rohr nehmen und in den Formen mindestens 2 Stunden auskühlen lassen.
  4. Butter und Staubzucker mit den Quirlen des Mixers sehr schaumig rühren. 4 EL Zitronensaft und Frischkäse unterrühren.
  5. Tortenböden aus den Formen lösen und die Oberflächen mit einem Sägemesser begradigen. Einen Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Drittel der Creme bestreichen. Den zweiten Boden darauflegen, mit der Hälfte der restlichen Creme bestreichen, mit dem dritten Boden bedecken und erneut bestreichen, dabei 1 bis 2 EL Creme übrig lassen, mit diesem Rest dann den Rand der Torte dünn bestreichen. Mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  6. Torte nach Belieben mit Zuckerglasur, Himbeeren, Pistazien und Rosenblüten garnieren.
6 Shares

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *