Shopping | Warme Winterbegleiter für Kinder

Viele Jahre wurden die Stücke von meinen Kindern auf Herz und Nieren getestet, nun kann ich sie hier ganz offiziell als Tipp für euch weiter geben: die Winterbegleiter meines 2-Jährigen.

Warme Winterbegleiter für Kinder | apinchofstyle.comOft werde ich von euch und auch von Freunden gefragt, was für eine Winterausstattung ich für unseren Joel benutze und empfehlen kann. Deshalb folgen hier nun ganz offiziell meine Tipps, die ich in meiner 8-Jährigen Laufbahn als Mama gesammelt habe. Teilweise hab ich die Sachen selbst gekauft, oder wurden von der Oma gestrickt. Andere wiederum wurden mir von diversen Herstellern geschenkt – was an meiner Meinung aber absolut nichts ändert. Denn würde ich hinter einem Produkt nicht voll und ganz stehen, würde ich es hier keinesfalls empfehlen. So viel dazu, nun gehts aber los:

Warme Winterbegleiter für Kinder | apinchofstyle.com

  • Unterwäsche. Für unten drunter empfehle ich im Winter einen Body aus Wolle/Seide – Joel trägt immer einen Kurzarm-Body. Drüber dann ein Langarm-Shirt aus Baumwolle. Strumpfhosen kaufe ich immer bei Zara. Die halten gut eine ganze Saison lang.
  • Halstuch und Haube. Die Mütze haben wir in diesem Jahr von Zara gekauft – aussen leider Polyester, innen aber Baumwoll-Jersey. Für die nicht ganz so kalten Tage trägt er diese von Miniature. Trendteil oder einfach nur lächerlich? Die Mulltücher von Wayda. Manche Mütter machen sich lustig darüber, weil sie aussehen wie Spucktücher. Ich liebe sie allerdings sehr. Für Joel hab ich eines in der Größe S – Farbe Green Monk. Ich selber trage übrigens ein Tuch in Big – Farbe Savannah Khaki. Wenn wir mal länger unterwegs sind und Joel im Wagen schläft, lege ich ihm gerne noch das große Tuch um den Hals und Kopf, so dass nur noch Augen, Mund und Nase rausschauen.
  • Buggy. Apropos Wagen: für größere Ausflüge durch Wald und Wiesen suche ich aktuell noch ein Sport-Gefährt, das alles schafft. Ich freue mich übrigens über eure Tipps! Für unsere alltäglichen Wege in den Supermarkt oder zum nächsten Spielplatz verwenden wir den Yoyo+ von Babyzen. Seine Vorteile: unglaublich klein zusammen zu falten (passt auf Reisen sogar in das vollgestopfte Staufach unseres Wohnmobils), sehr wendig und praktisch durchdacht. Ich hab ihn vor ein paar Wochen noch mit dem kuscheligen Fellsack ausgestattet und er hält tatsächlich was er verspricht. Mein kontrollierende “Hände-Füße-Griff” nach unseren Ausflügen bestätigt jedes Mal, dass es Joel sehr kuschelig warm darin hat. Außerdem hab ich auch noch die Beinablage dafür gekauft – so kann der kleine Mann entspannt einschlafen und die Füße baumeln nicht runter sondern liegen gemütlich auf der Ablage. Alles an Zubehör findet ihr hier.
  • Jacke. Weiter gehts bei der Kleidung: Über dem Body aus Wolle-Seide und dem Langarmshirt aus Baumwolle trägt Joel eine gestrickte Woll-Weste von Oma. Bei trockenen Wetter zieh ich im die Wollwichteljacke von Petit Cochon an. Er trägt sie nun schon den dritten Winter in Größe 2.
  • Die Hose habe ich von For Schur  – wir haben die Walküberhose mit der Falte. Und ich kann auch sie von ganzem Herzen empfehlen. Die For Schur-Gründerinnen Nina und Tabea stellen ihre Produkte übrigens aus aussortierten Wollpullis her. Das ist Nachhaltigkeit! Wir haben übrigens auch die Handschuhe von For Schur und es sind eigentlich die einzigen Handschuhe, die sich Joel anziehen lässt.
  • Hautpflege. Wenns draussen richtig eisig ist, verwenden wir den Balsam von Alma Babycare.
  • Schuhe. Joel trägt die gefütterten Gummistiefel von Bisgaard oder diese hier – auch von Bisgaard. Letztere wurden schon von Tim getragen. Sie halten also gut.
  • Schneeanzug. Wenns schneit oder richtig, richtig kalt ist, zieh ich unseren Jüngsten den Schneeanzug von Miniature an. Ich hab ihn letztes Jahr eine Nummer größer gekauft – und ich kann mir gut vorstellen, dass er sogar noch nächstes Jahr passen könnte.
0 Shares

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *