Wohnen | Unsere Küchen-Erweiterung plus: ein Update aus dem Kräutergarten

Wie und wann unser Tag meist startet, warum die Küche das Herzstück unseres Hauses ist und wie es mit meinem Projekt “Indoor Garten” so voran geht – das alles verrate ich euch jetzt:

Eine helle Küche mit Marmor, Messing und Leder | apinchofstyle.comFrüh morgens, 5:30 Uhr. Das Licht geht in der Küche an. Ein kleiner Joel plappert freudig etwas von “Buddabot” (=Butterbrot), die Begleitung versucht irgendwie die Augen offen halten zu können und tapst nach Betätigung des Lichtschalters schläfrig zum Schalter der Kaffeemaschine: “Brummmmmm”. Ein tiefer Ton lässt erahnen, dass der erste Kaffee des Tages nicht weit entfernt liegt. Alleine der Gedanke daran, öffnet die Augen einen Millimeter weiter.

6:00 Uhr: Milch-schlürfend und Butterbrot-schmatzend freut sich Joel juchzend darüber, wenn auch unser Bosch SmartGrow erwacht und wie von Zauberhand anfängt, den Basilikum zu beleuchten. War natürlich keine Zauberhand, sondern die Frau gegenüber, die gerade wie wild versucht, den heutigen Tagesplan im Kopf hervorzukramen. Die Schlaffunktion des SmartGrow kann man nämlich ganz einfach selbst wählen. Das ist zum einen wichtig für die Pflanzen – die müssen schliesslich auch mal rasten – zudem stört dann nachts niemanden das Licht des Indoor-Gartens. Besonders toll: man muss die Zeit nur einmal einstellen, der SmartGrow merkt sich das ganz von allein.

Eine helle Küche mit Marmor, Messing und Leder | apinchofstyle.comUm spätestens 6:30 Uhr tapsen alle weiteren Füße nach unten, machen sich über Brot, Marmelade und warmen Tee her, während ich schon die Jause für Kindergarten und Schule vorbereite. Der Kaffee wirkt schon. Kopf und Körper funktionieren dementsprechend gut. Die Jausendosen werden auf unserer neuen Kücheninsel gefüllt. Die liebe ich heiß. Denn: Platz! So. Viel. Platz. Platz ist immer gut – kann man einfach immer brauchen. Und davon haben wir ja bald ausreichend. Von unserem räumlichen Neuzugang erzählte ich euch ja hier bereits.

Ja, so in etwa beginnt ein Tag in unserem Haus. Immer im Mittelpunkt: unsere Küche. Sie ist das Herzstück von unserem Zuhause und darum beschlossen wir, den Küchenbereich unten zu vergrößern, den Wohnbereich dafür etwas zu verkleinern. Denn im neuen Zubau entsteht ohnehin ein tolles Familien-Zimmer mit großem Sofa.

Eine helle Küche mit Marmor, Messing und Leder | apinchofstyle.comDie Kücheninsel baute mein Mann aus denselben Materialien, die wir schon bei der Küchenzeile verwendeten: Fronten und Schränke von Ikea, DIY-Ledergriffe und eine Keramik-Platte. Für alle die sich nun fragen: Woher dies, woher das? Die Antworten auf die meist gestellten Fragen hab ich schon mal in diesem Beitrag gegeben.

Eine helle Küche mit Marmor, Messing und Leder | apinchofstyle.comEine helle Küche mit Marmor, Messing und Leder | apinchofstyle.comUnschwer zu erkennen ist übrigens: ja, mein Daumen ist grün! Ha! Nein, ausgetrickst, ist er eigentlich gar nicht. Immerhin macht der Bosch SmartGrow alles ganz von alleine. Ich muss nur Wasser oder Nährstoffe nachgießen, wenn er es mir sagt. Mein Mann nennte es liebevoll “Gärtnern für Dumme”. Aber eigentlich ist es Gärtnern für ziemlich kluge Leute. Denn erst kürzlich hab ich mal hochgerechnet, wieviel Geld ich schon für Kräuterstöckchen vom Supermarkt ausgab, die letztendlich völlig welk im Kompostkübel landeten. Von dem Verpackungs-Müll, den ich damit produzierte, will ich erst gar nicht anfangen. Und das Beste: Das Pesto, was ich aus den Kräutern des SmartGrow zaubern möchte, wird alle umhauen. Euch dann hoffentlich auch. Stay tuned!

Eine helle Küche mit Marmor, Messing und Leder | apinchofstyle.com

///

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Bosch.

295 Shares

9 comments

  • Liebe Anna,
    Deinen Blog lese ich am allerliebsten! Neben der an Geschmack kaum zu übertreffenden Einrichtung schreibst Du aus dem Herzen und berührst. Liebe Grüße aus Hamburg, Silvia.

    • Oh Silvia, deine Worte tun so so gut. Ich danke dir vielmals dafür 🙂 Wegen Menschen wie dir, schreibe ich hier noch – und das obwohl ich in dieser Social-Media-Welt, die manchmal so gar nicht mehr “social” ist, mich manchmal sehr fehl am Platz fühle. Du motivierst!

  • Die Küche ist toll geworden, echt beneidenswert Dein Sinn fürs Einrichten und Dein toller Geschmack. Wie Du das alles schaffst? Ich würde beim Kücheeinrichten mindestens ein Jahr benötigen und das ohne Kinder! Ich habe zudem oft Probleme mich final für etwas zu entscheiden, daher benötige ich generell etwas mehr Zeit beim Einrichten. Nun hab ich auch noch eine Frage an Dich (passend zu meiner zurückhaltenden Entscheidungsfreudigkeit:) Sind Deine LED Lichtleisten eigentlich silberfarbend oder weiß?
    Ich grüße Dich ganz lieb und freue mich übrigens immer riesig über Deine Blog Beiträge, auch wenn ich sie selten kommentiere <3 Liebste Grüße

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *